Durch Winzerfreunde lebendige Rieslingtradition

Durch Winzerfreunde lebendige Rieslingtradition Oberbürgermeister Udo Bausch hat den Rüsselsheimer Winzerfreunden bei der Präsentation des Rieslings 2019 ausgesprochen: “Sie halten die Tradition des Weinbaus in Rüsselsheim aufrecht. Damit sind Sie auch Botschafter dafür, dass die weltweit erste urkundliche Erwähnung der Rebsorte Riesling aus Rüsselsheim stammt.” Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Präsentation im vergangenen Jahr verschoben werden und fand nun am Freitag (13. August) im Festungshof statt.

Die Stadt verpachtet den 800 Quadratmeter großen Weinberg an die Winzerfreunde, die die Weinstöcke seit 1985 mit großem Engagement pflegen. Das Weingut Künstler ist ihr Partner, um den Traubensaft zu Riesling auszubauen. Als Pachtzins erhält die Stadt Weinflaschen, die sie zu besonderen Anlässen verschenkt. Vor der Übergabe stellen die Winzerfreunde stets unterhaltsame Aufgaben, mit denen sich das Stadtoberhaupt in Winzermontur den flüssigen Pachtzins sichern muss. Für 2019 erhielt die Stadt 58 Flaschen, die mit einem Etikett des international bekannten Illustrators Bengt Foßhag verziert sind. Auf dem Etikett schlägt der Künstler den Bogen von der Ersterwähnung des Rieslings zur Gegenwart.

Quelle: Stadt Rüsselsheim am Main